Backpacking und Flashpacking Reisen mit dem Flugzeug (Teil 1)

Unterwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Backpacking und Flashpacking Reisen – mit dem Flugzeug unterwegs

Reisen mit dem Flugzeug

Beim Fliegen denken wir zuerst an Billigangebote oder günstige Charterflüge. Ob es allerdings Sinn bringt, bei einem Flug von Europa nach Vietnam einen langen Zwischenstopp in Japan einzulegen, nur weil er 50 Euro weniger kostet, sollte ernsthaft überlegt sein.

Nun möchte ich als selten Fliegender Sie nicht vom Fliegen abhalten, schon gar nicht auf die möglichen positiven Umweltaspekte eingehen, schließlich fahren die meisten Menschen auch nicht mit dem Rad der besseren Umwelt wegen. Sie antworten eher: »weil ich mich dabei frei fühle.« Ich überlege eher vor jedem Flug, ob ich mein Ziel nicht auch mit der Bahn oder dem Bus gut und bequem erreichen kann. Das ist für mich eine Frage der Entspannung. Muss ich allerdings schnell an einen anderen Ort reisen, habe ich wenig Zeit, lässt sich ein Flug meist nicht umgehen. Lassen Sie Ihren Urlaub, Ihre Reise zumindest am Flughafen beginnen und nicht erst am Zielflughafen. Das schont nicht nur Ihre Nerven, vielmehr Ihre Gesundheit.

Gesund unterwegs mit Flugzeug

Fliegen verursacht Stress besonders auf Langstreckenflügen, nicht nur bei erkrankten Menschen. Doch viele Dinge können vorab geklärt oder gar ausgeräumt werden. Erledigen Sie nicht alles im letzten Moment. Nehmen Sie sich Zeit. Vielleicht können Sie bereits ein paar Stunden früher einchecken. Dabei klären Sie gleich, wo Sie sitzen werden. Sind Sie vielleicht größer als 1,80 m, so bietet sich ein Gangplatz, der Beinfreiheit wegen, eher an. Vielleicht sind Sie sogar ruhiger, wenn Sie in der Nähe eines Notausstieges sitzen. So bleibt Ihnen genügend Zeit, sich auf Ihren Flug einzustimmen.

Denken Sie bereits im Vorfeld an eventuell noch auftretende Gebühren wie eine Sicherheitsgebühr oder die Flughafensteuer. Fragen Sie nach, welche Gebühren und oder Steuern im Ticketpreis bereits enthalten sind. Wenn diese Gebühren am Abflughafen entrichten werden müssen, stellen Sie sicher dass Sie noch genügend Bargeld in Landeswährung oder US-Dollar (sofern angenommen wird) bei sich tragen. Ein erneuter Tausch in Landeswährung ist teuer, für eine Kartenzahlung wird oft ein Aufschlag (Bearbeitungsgebühr) berechnet.

Auch während des Fluges denken Sie an Ihr Wohlbefinden. Tragen Sie während des Fluges möglichst weite Kleidungsstücke zur Erhöhung Ihrer Blutzirkulation. Sollte es dennoch während des Fluges etwas kühl werden, nehmen Sie besser eine dünne Jacke mit, welche Sie sich über die Beine legen können oder fragen das Flugpersonal nach einer Decke.

Trinken Sie vor dem Flug möglichst Wasser, keine alkoholischen oder kohlensäurehaltigen Getränke oder sonstige blähenden Speisen.

Da während des Fluges die Luftfeuchte stark abnimmt, bieten sich Feuchttücher an, um ab und an das Gesicht abzuwischen. Das schont Ihre Augen- und Nasenschleimhäute.

Um sich während des Fluges besser zu entspannen, helfen Ohrstöpsel (bei bergfreunde.de oder amazon ansehen) und lichtdichte Augenmasken (bei bergfreunde.de oder amazon ansehen).

Tipp: »weißes Rauschen« hilft gut gegen störenden äußeren Lärm, dieser wird dadurch subjektiv abgedämpft. Einfach ein Radio zwischen zwei Sendern einstellen, so dass die Frequenzen sich überlagern.

Tipp: Denken Sie auch daran, dass die Anreise zum Flughafen keinen Stress verursacht. Reisen Sie am besten mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) an, nehmen Sie ein Taxi oder lassen sich von Freunden etc. zum Abflugort bringen. Sofern Sie nicht auf Ihr Auto (und verstopfte Zubringerstraßen) verzichten wollen, nutzen Sie den bewachten kostenpflichtigen Flughafenparkplatz.

Krank unterwegs oder sollten wir besser auf das Fliegen verzichten?

Wir sollten nicht nur der Umwelt zu liebe unsere Fluggewohnheiten ändern, sondern sogar darauf verzichten, wenn es unserer Gesundheit weniger zuträglich ist. Also, ist mir meine Gesundheit wichtiger oder verliere ich durch einen verpassten Flug Geld? Besonders Langstreckenflüge belasten unseren Körper enorm. Hierbei gilt es zu entscheiden: Habe ich ärztliche Befunde, die besorgniserregend sind? Wie lange bin ich im Flugzeug unterwegs? Welche medizinische Versorgung gibt es im Zielland? Finde ich im Zielland gute hygienische Bedingungen?

Wichtig: Wenn Sie sich nicht sicher sind, flugtauglich zu sein, sich vor Ihrem Flug nicht gut fühlen, konsultieren Sie vorab einen Arzt. Flüge können in der Regel bis zu 24 Stunden vor dem Abflug storniert, bzw. umgebucht werden. Dazu wird meist eine Umbuchungsgebühr fällig. Buchen Sie hingegen auf eine höhere Klasse um, so verlangen die meisten Fluggesellschaften häufig nur den Differenzbetrag zur höheren Klasse. Erkundigen Sie sich in jedem Fall nach den Einreisebestimmungen in Ihren Wunschzielland.

Allgemeine Hinweise

zu Medikamenten: Sofern Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen und Sie diese auch während des Fluges zur Verfügung haben müssen, lassen Sie sich von Ihrem Arzt die Notwendigkeit (am besten auch in englisch + Medif-Formular von der Fluggesellschaft) bestätigen. Diese Medikamente müssen getrennt vom restlichen Reisegepäck verpackt sein, kostenlos transportiert und werden nicht auf Ihr Freigepäck angerechnet. Sie dürfen auch dann im Handgepäck mitgeführt werden, wenn die zulässige Menge an Flüssigkeiten überschritten wird.

Wohlbefinden: Essen (ballaststoffreich, z. Bsp. trockene Brötchen siehe Jet-Lag) bzw. trinken Sie ausreichend. Kleiden Sie sich warm, um sich nicht richtig zu erkälten. Bewegen Sie sich entsprechend der Möglichkeiten im Flugzeug.

Fieberprobe / krank aussehen: Die Fluglinien haben in Ihren Geschäftsbedingungen meist einen Absatz verankert, krank aussehende bzw. Passagiere mit Fieber abzulehnen (Einstieg verweigern), auch wenn diese ihren Flug bereits bezahlt haben. Erkundigen Sie sich vor Ihrem Flug, ob Ihnen die Einreise in Ihr Zielland auch gewährt wird. z. Bsp: In China wird bei der Einreise Fieber gemessen. Jeder Passagier wird abgewiesen und muss mit dem nächsten Flugzeug zu seinem Startort zurückkehren. Dies kann Ihnen auch passieren, wenn Sie nur »krank aussehen.«

Krankheiten / Beschwerden

Grippe: Sofern Sie lediglich verschnupft sind und kein Fieber haben, ist ein Flug bedenkenlos überstehbar. Für den kleinen Schnupfen bietet sich ein abschwellendes Nasenspray (ohne Meersalz und nicht länger als eine Woche einnehmen, damit die Schleimhäute nicht austrocknen) an. Am besten eine halbe Stunde vor dem Start und vor der Landung einnehmen, um den Druckausgleich besser zu überstehen. Mit Fieber ist von einem Flug abzuraten, damit sich Ihre Grippe nicht in eine Lungenentzündung wandelt. Bei schnellem Druckan-, bzw. Druckabstieg können in Verbindung mit einer Grippe sogar Risse im Trommelfell entstehen.

Herz, Kreislauf, Lunge, psychische Erkrankungen, Epilepsie: Hier müssen Sie unbedingt einen Arzt befragen.

Herzschrittmacher: Auch wenn diese Technik immer besser wird, ist zu überlegen, ob man sich nicht gleich abtasten lässt, um sich nicht unnötig lange den Magnetfeldern des Detektors auszusetzen.

Hörgerät: Beim Starten und Landen können Sie Ihr Hörgerät herausnehmen. Es erleichtert den Druckausgleich.

Implantate und Prothesen: Die meisten Implantate und Prothesen, sofern sie eine gewisse Größe erreichen, sind Metallteile verbaut. Hier sollten Sie damit rechnen, dass während der Sicherheitskontrollen der Metalldetektor anschlägt. Hier empfiehlt sich die Ausstellung eines internationalen Prothesenpasses durch Ihren Arzt.

Krampfadern: tragen Sie Kompressionsstrümpfe, bandagieren Sie im Extremfall.

Magen und Darm: Bei leichten Beschwerden können Sie sich mit Pfefferminztee behelfen. Sofern Sie eine Grippe haben, sollten Sie auf keinen Fall fliegen. Außerdem besteht Ansteckungsgefahr für andere Passagiere.

Menstruationsbeschwerden: Das Fliegen könnte die Periode auslösen. Die Schmerzen können Sie mit Schmerzmitteln oder Magnesiumtabletten o. ä. mildern.

Nasennebenhöhlen- und oder Mittelohrentzündung: Mit diesen Beschwerden sollten Sie möglichst nicht fliegen. Suchen Sie besser einen Arzt auf.

Ohrenschmerzen: Hier sollten Sie möglichst nicht fliegen, da der Druckausgleich zu einer schlimmen Mittelohrentzündung oder gar Schäden zu Schäden am Trommelfell führen kann.

Schwangerschaft: ist zwar keine Krankheit, dennoch ist ab der 7. Woche ein Flug riskant. Die meisten Fluglinien lehnen einen Transport ab der 9. Woche ab. Erkundigen Sie sich besser vorab bei Ihrer gefundenen Fluglinie und vor allem bei Ihrem Arzt, ob Sie flugtauglich sind.

einige Schonfristen:

  • Augenoperation, Netzhaut etc.: 4 Wochen
  • Bauspiegelung: 5 – 10 Tage
  • Blinddarm, Nierensteine: 10 Tage
  • Diagnostische Eingriffe: 10 Tage
  • Gehirntumor: 1 Jahr
  • Gehirnblutung: kein Flug
  • Knochenbrüche, Gipsverband etc.: 3 – 7 Tage
  • Lungenflügelentzündung: mid. 5 Monate
  • Magen-, Darmblutung: 4 Wochen
  • Operationen Bypass: mind. 14 Tage
  • Operation Magen, Darm, Galle, Nieren, Gebärmutter: 6 Wochen
  • Operationen Nase, Ohren: 10 Tage
  • Operationen Prostata: 4 Wochen

Dresden aus der Luft

Fliegen mit Kindern

Mit kleineren Kindern sollte man ohnehin so wenig wie möglich Fliegen, schließlich ist es Ihrem Sprössling gleich, wo er oder sie den Buddelkasten findet, Hauptsache es ist einer vor Ort.

Grundsätzlich reagieren Kinder bei einem Flug positiv, meist sind es die Eltern, welche ängstlich reagieren. Das bleibt Ihren Kindern selten verborgen und da sie von Ihnen lernen, werden sie sich ähnlich verhalten.

Vermeiden Sie wenigstens Zwischenlandungen oder gar Umsteigen in eine andere Flugmaschine. Erkundigen Sie sich bereits bei Ihrer Buchung nach einem eigenen Sitz (Kinder bis 6 Monate »sky cot«, nur in der ersten Reihe »bulkhead« nutzbar) Im Zuge der neuen Reglungen rund um das Fliegen, was darf in Ihr Handgepäck, ist es schwieriger geworden, mit Kinder zu fliegen. Erkundigen Sie sich, wie viel Flüssigkeit Sie mitnehmen dürfen, damit Ihr Kind reichlich zu trinken bekommt (Druckausgleich, Lufttrockenheit). Erkundigen Sie sich über eine Nachkaufmöglichkeit im Flugzeug, andernfalls kaufen Sie nach dem Einchecken im Duty Free ausreichend nach.

Das gehört in Ihr Handgepäck: Spielsachen, etwas zum Malen, Rätselblock, Decke, Kuscheltier, Windeln, Medizin, zusätzliche Kinderkleidung, Essen, Trinken

Kinder bis zwei Jahre fliegen in aller Regel kostenlos ohne eigenen Sitz. Bis zum 17. Lebensjahr je nach Alter können Sie mit Nachlässen zwischen 30 und 70 Prozent gerechnet werden, dann mit vollem Gepäckvorteil und eigenem Sitzplatz (im Flugticket unter Status »OK«, unter zwei Jahren »NS« – no seat). Die Nachlässe sind stark abhängig von Ihrem Angebot, z. Bsp. wird er bei Lastminute-Angeboten eher sehr niedrig sein.

Standardflüge / Langstreckenflüge

Als Individualreisender bevorzuge ich günstige Linienflüge. Sie können den Ab- und Rückflugtermin frei wählen und unterbrechen, einen Gabelflug buchen. Ebenso halten sich die Storno-, bzw. Umbuchungsgebühren in Grenzen, sollte dieser Fall einmal auftreten. Linienflüge lassen sich ca. 8 bis 12 Wochen günstig buchen. Besonders Langstreckenflüge sind im Reisebüro oft günstiger als online.

Bei Linienflügen unterscheidet man zwischen Nonstop-Flügen, Direktfügen mit und ohne Umsteigen, bzw. Flugzeugwechsel.

Wichtige Bezeichnungen:

  • Return Ticket – gültig zu einem Zielort und wieder zum Startort zurück auf gleicher Strecke
  • Open Jaw – gilt zu einem Zielflughafen hin. Dann bewegen Sie sich anderweitig zu einem anderen Flughafen und starten von dort aus zum Startort zurück (Gabelflug)
  • Stop Over – Flugunterbrechung für bestimmte Zeit, danach weiter zum Zielort, wird von Fluggesellschaften nur an ihren Knotenpunkten und oder Drehkreuzen angeboten
  • Circle Trip – mit mehreren Unterbrechungen, z. Bsp. bei Rundreisen

Airpass: gültig für einen Hin- und Rückflug zu und von einem Zielland und für das Inlandsflugnetz im Zielland. Dieser lohnt sich nur, sofern das Flugpreisniveau im Zielland entsprechend hoch ist und die Flugstrecken innerhalb des Ziellandes lang sind, z. Bsp. Australien, USA, Kanada, für Russland nur für absolute Vielflieger. Der Airpass gilt für einen bestimmten Zeitraum, wobei sich der Reisende bereits außerhalb seiner Gültigkeit auf die Flüge und oder Flugzeiten festlegen muss.

IATA Tarif (International Air Transport Association Tarif): international festgelegter Ticketpreis für Endkunden. Dies bedeutet, dass Billigtickets im regulären Luftverkehr dürfen Fluggesellschaften nur über einen Ticketgroßhändler oder Reisebüros etc. verkaufen.

Flug finden auf Flüge.de

Round the World Ticket

Diese Ticket können Sie für eine Fluglinienallianz benutzen, je mehr Fluggesellschaften sich zusammen geschlossen haben, desto größer ist die Reichweite Ihres Tickets, bzw. Flexibilität Ihrer Reiseroute. Bei diesen Tickets kann es Ihnen passieren, dass immer irgendein Heimatflughafen als Zwischenlandung angeflogen wird, z. Bsp. Sie fliegen nach Australien und landen n Los Angeles zwischen. Manche Landstriche werden gar nicht bedient, z. Bsp. In Afrika oft nur Johannesburg.

Bei diesem Ticket ist die Gültigkeitsdauer auf 365 Tage beschränkt. Die Route muss immer im Ausgangsland enden und folgt immer einer Richtung, entweder von Ost nach West oder umgekehrt.

Sofern dieses Ticket für Sie interessant ist, bedenken Sie folgende Dinge. Wie viele Stopps sind möglich? Kann ich Flüge auslassen, über Land reisen und an einem anderen Flughafen wieder starten? Entscheiden Sie sich vorher, ob Sie ein zonen-basierendes oder meilen-basierendes Ticket haben möchten. Zonen-basierende Tickets sind etwas flexibler, dafür aber teurer. Wie viele Meilen dürfen Sie fliegen? Wie viele Flüge dürfen Sie absolvieren? Welcher Buchungsklasse entspricht Ihr Ticktet? Wollen Sie eher im Sommer oder im Winter reisen? Im Winter sind die Tickets oft teurer.

Erkundigen Sie sich genau nach den noch anfallenden Gebühren. Meist sind Flugsteuern, Flughafensteuern, sonstige Gebühren etc. nicht im Ticketpreis enthalten.

Flugzeug, fliegen, Flüge, Reisen, unterwegs, hoch, Maschine, Himmel, frei, Reise, Transport, Verkehrsmittel

Last Minute & Billigflüge

Das Internet, Tageszeitungen (meist am Wochenende) und Reisezeitschriften sind voll mit Billigangeboten. Die kommt nicht von ungefähr, bei keinem anderem Thema sind so viele »Sparfüchse« unterwegs wie beim Thema Reisen. Dabei haben namhafte Verbände wie Stiftung Warentest und ADAC festgestellt, kaum ein Angebot hält, was es verspricht. Getestete Fluglinien sind weder billig noch fliegen sie fair, zudem sind ausnahmslos alle Angebote alles andere als transparent.

Persönlich beschäftige ich mich wenig mit Billigangeboten, da ich selbst wenig fliege und außerdem, es kostet, was es kostet. Die Suchzeit kann ich besser mit anderen Aktivitäten füllen.

Billigangebote sind preiswert, wie der Name verrät, aber nutzen kann sie nur derjenige, der zeitlich völlig ungebunden ist. Es ist zu überlegen, ob ein zwölfstündiger Zwischenstopp lohnt, um dabei 50 Euro zu sparen? Einen Vorteil bieten sie allerdings, sie verschaffen uns einen Überblick auf welchem Preisniveau sich die Kosten bewegen, und sie bieten uns eine Diskussionsgrundlage bei der Buchung.

Last-Minute-Flüge sind oft keine billigen Angebote. Sie werden von Reiseveranstaltern oft schon als solche kalkuliert und zur Hauptsaison oft teurer angeboten als bei Frühbuchern. Echte Billigangeboten sind sehr flott ausverkauft. Um solch ein Angebot zu enttarnen, schauen Sie am besten im regulären Katalog der Fluglinie nach. Beachten Sie bei Ihrer Entscheidung auch die Zusatzleistungen, so manche Leistung wird beim Nachbuchen teurer als der Katalogpreis insgesamt.

Um einen echten Last-Minute-Flug zu ergattern, hilft nur, sich mit Gepäck zum Flughafen zu begeben und alle Schalter der Fluggesellschaften abzuklappern und nach frei werden Plätzen zu fragen (30 Minuten vor Abflug verfällt der Sitzplatzanspruch eines bereits verkauften Tickets). Diese Vorgehensweise ist nur nutzbringend, wenn Sie flexibel im Reiseziel sind und eine Menge Zeit haben. Wenn Sie zudem nur mit Handgepäck unterwegs sind, werden Sie weitere Ersparnisse erhalten, da Sie ohne Gepäckverladung einsteigen können.

Charterflüge sind an bestimmte Termine gebunden, an bestimmte Abflughäfen und an eine bestimmte Reisedauer. Ein Rücktritt von der Buchung kostet erhebliche Stornogebühren.

Fragen Sie beim Ticketkauf?

  • Name der Fluggesellschaft
  • Sicherungsschein
  • Gültigkeit des Flugtickets
  • Flugunterbrechungen bei Gabelflügen, Last-Minute-Flügen, Round the World Tickets etc.
  • Aufenthaltsdauer am Zielort
  • Stop-Over Gebühren
  • Umbuchungsgebühren
  • Stornogebühren
  • Flughafengebühren

Weitere Informationen zu Flugreisen und Flüge

 


Vietnam – Reportagen aus dem Land der Drachen und Feen

Vietnam - Reportagen aus dem Land der Drachen und Feen

Vietnam – Reportagen aus dem Land der Drachen und Feen

Oktober 2017 – ISBN: 978-3-7448-1106-4 – 136 Seiten – 27 s/w Fotos – 7,99 Euro

Vietnam, das kleine China im Süden, das ist eine mehr als tausendjährige Geschichte des Kampfes um seine Freiheit. Vietnam ist eine Entdeckungsreise, extrem lang gezogen und gebirgig von den Landesgrenzen Kambodschas und Laos bis zum Südchinesischen Meer. Dazwischen liegt ein ehrgeiziges Land. Ein Volk der Drachen und Feen, wie sich die Vietnamesen gern sehen. Ein Volk mit scheinbar unerschöpflichem Fleiß ausgestattet, aufbegehrend gegen ihre Besatzer, zugleich anschmiegend an ihre Invasoren.

Der Autor nimmt den Leser mit in das Wechselspiel zwischen Ahnenkult, Sozialismus und Globalisierung. Er taucht ein in das harte Leben der Reisbauern, deren Jugend nach westlichen Werten strebt, genießt die herzliche Gemeinschaft des Dorflebens und unternimmt eine Zugreise von Hanoi nach Saigon im Wiedervereinigungs-Express. Er besucht eine der schillerndsten und ungewöhnlichsten Religionsgemeinschaften der Welt, die Cao Ðài, spricht mit Studenten und Professoren, Reisbauern und einer caodaistischen Seherin.

Inhaltsverzeichnis  |  Leseprobe  |  eBook  |  Kindle Edition  |  Buch bestellen


 

1 thought on “Backpacking und Flashpacking Reisen mit dem Flugzeug (Teil 1)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.