Russland Reiseführer: Listwjanka und Port Baikal in Sibirien

Baikalsee – Das Tor zum Baikal Russland Reiseführer: Listwjanka und Port Baikal in Sibirien Das Tor zum Baikal – Listwjanka ist der am leichtesten erreichbare Ort am Baikalsee, dem größten Süßwasserreservoir der Erde. Er ist somit der meist besuchte Ort an den Ufern des Sees. Port Baikal, auf der gegenüberliegenden Angara-Seite gelegen, der Start- oder Endpunkt der alten Baikalbahn. Mit  ausführlich  beschriebenen  Unterkünften,  Bootstouren  und  Ausflugszielen  am  und  auf dem Baikal, die teilweise auch einem weiterlesen…

Russland Reiseführer: Burjatien – Lamakloster Iwolginsk

Russland Reiseführer: Burjatien – Lamakloster Iwolginsk in Sibirien Das Lama-Kloster Iwolginsk (Иволгинский дацан «Хамбын Хурэ») ist sicher eines der interessantesten, wenn nicht gar das Interessanteste, Kloster des Buddhismus. Dieses hat gleich zwei Besonderheiten, welche es in keinem anderen buddhistischen Kloster der Welt gibt: Einen Leichnam eines Lamas, der seit 1927 keine Spur einer Verwesung zeigt und Mönche, die verheiratet sind und Kinder haben. Das Lamakloster Iwolginsk Nachdem in den 30iger Jahren auf Geheiß Stalins alle weiterlesen…

Russland Reiseführer: Baikalsee von A-Z (Teil 3)

Russland Reiseführer: Baikalsee von A-Z Mit öffentlichen Verkehrsmitteln um den Baikalsee: östlicher Baikal, Anreise (Teil 3) Baikal – Mit der Transsibirischen Eisenbahn am östlichen Ufer des Baikals entlang, erreichen wir Ulan-Udé und kleinere Ortschaften und Landschaften wie die Halbinsel „Heilige Nase“ nahe der Ortschaft Ust-Bargusin. Der östliche Baikalsee Ulan-Udé (Rote-Uda) Ulan-Udé befindet sich direkt an der transsibirischen Trasse am Kilometer 5647. Die Stadt bildet den Verbindungspunkt von der Hauptroute von Moskau nach Wladiwostok zur transmongolischen Strecke weiterlesen…

Russland Reiseführer: Baikalsee von A-Z (Teil 2)

Russland Reiseführer: Baikalsee von A-Z Mit öffentlichen Verkehrsmitteln um den Baikalsee: westlicher und nördlicher Baikal, Insel Olchon (Teil 2) Die folgenden drei Orte sind für Tagesausflügler von Irkutsk beziehungsweise von Ulan-Ude nicht mehr zu erreichen. Dennoch: Alle Ortschaften befinden sich an der Hauptstrecke der Transsibirischen Eisenbahn, am Kilometer 5351, 5391 und 5483. Die Station am Kilometer 5483 heißt Missowanja, obgleich sich der Ort Babuschkin nennt. Baikalsk Baikalsk ist eine grüne Stadt. Sie wurde 1960 ausschließlich für weiterlesen…

Usbekistan: Zwei Männer aus Taschkent – Mit dem Kasachstan-Express von Taschkent an die Wolga

Reisereportage Usbekistan: Zwei Männer aus Taschkent – Mit dem Kasachstan-Express von Taschkent an die Wolga Mit der Eisenbahn unterwegs von Taschkent in Usbekistan durch Kasachstan nach Samara an der Wolga. Ungewöhnliche Begegnungen auf zentralasiatischen Bahnhöfen.  Was habe ich mich schon auf Bahnhöfen herumgedrückt. Von da nach dort will ich reisen und so warte ich und warte ständig auf irgendetwas, auf irgendjemanden. Und genau in solchen Momenten geschieht das Ungewollte, jenes Vertraute tritt in mein Leben. weiterlesen…

Russland Reiseführer: Baikalsee von A-Z (Teil 1)

Russland Reiseführer: Baikalsee von A-Z Mit öffentlichen Verkehrsmitteln um den Baikalsee: südlicher Baikal, Baikalbahn (Teil 1) Baikal – geheimnisvoll und unbekannt. Er, das heilige Meer der Russen, der älteste See und zugleich das größte Süßwasserreservoir der Erde ist der Traum eines jeden Sibirienreisenden. Mit der Transsibirischen Eisenbahn am Südufer des Baikals entlang, über die Baikal-Amur-Magistrale zu seinem nördlichsten Zipfel und mit dem Schiff auf ihm unterwegs, erreichen wir auch kleinere Ortschaften entlang der alten Baikalbahn, weiterlesen…

Usbekistan – Reportagen aus dem Land der Märchen

Usbekistan – Reportagen aus dem Land der Märchen 2. Auflage »Als Globetrotter sucht er das Authentische im Land und in den Menschen …« (Sächsische Zeitung) Wenn wir in westeuropäischen Medien über Usbekistan referieren, beschränken wir uns all zu oft auf das Sterben des Aralsees. Wir sprechen von Gas-, Gold- und Ölvorkommen. Dort gedeihen Baumwolle und wird Uran gefördert. Es wimmelt an Geld. Doch Usbekistan ist mehr als eine Abschussrampe von kriegsfördernden Gerätschaften nach Afghanistan. Usbekistan beherbergt mehr als die hübschesten weiterlesen…

Vietnam Reiseführer: Thien Hau Pagode in Cho Lon

Die älteste Pagode Saigons im chinesischen Stil Saigon zählt offiziell 180 Pagoden und Tempel. Gesehen haben muss man sie nicht alle, obgleich jede ihre Eigenarten, gar Besonderheiten aufweist. Die meisten und schönsten Chuas, es mag subjektiv klingen, befinden sich im Saigoner Stadtteil Cho Lon. Und wenn man als Besucher in Saigon weilt, so sollte man wenigstens eine sehen, die Chua Thien Hau (Thien-Hau-Pagode – viet. Chùa Bà Thiên Hậu) oder auch als Thien-Hau-Tempel (viet. Miếu weiterlesen…

Kalender – Seidenstraße 2020

Wandkalender: Seidenstraße 2020 Mittelasien – Zentralasien: Usbekistan, Kirgisien, Kirgistan, China Namen  aus  Tausendundeiner  Nacht  – Samarkand und Buchara, grandiose Architektur einer jahrhundertealten Geschichte. Ein Streifzug durch die nördlichen Länder Zentralasiens zwischen Kirgistan, Usbekistan nach  China. Der Betrachter erliegt einer Faszination hervorragender Fotografien, die optimal in Szene gesetzt sind. Preis:  20,00 Euro Jahr: 2020 Umfang: 13 Seiten, 12 Fotografien Dauer: 12 Monate Anfangsdatum: 1. Januar 2020 Format:  42 x 29,7 cm (DIN A3 quer) Ausstattung: 170 g/m² Fotodruck glanz weiterlesen…

Vietnam Reiseführer: Der Heilige Stuhl von Cao Dai

Das Zentrum des Caodaismus Vietnam Reiseführer: Der Heilige Stuhl von Cao Dai Ein wenig von allem, ein schöner Gedanke, ein wenig Konfuzianismus, ein bisschen Buddhismus, etwas Daoismus und römisch-katholische Kirche. Nur das gute einer jeden Religion und trotzdem eine Privatarmee bewaffnet bis an die Zähne. Sie vereinen Konfuzius wie Victor Hugo, Jesus wie Jeanne d’Arc, Siddharta Gautama wie Churchill, Lao Dse wie Newton im Cao Dai. Das Leben einer religiösen Gemeinschaft zeigt sich nicht nur weiterlesen…