Russland – Transsibirische Eisenbahn (Teil 2)

Russland – Transsibirische Eisenbahn Das Abenteuer beginnt, doch was nimmt man auf diese Reise mit? Wie bewege ich mich unterwegs? Und wo finde ich was? Welche Situation finden wir vor Ort: Ausrüstung, Verpflegung, Speisewagon, Samowar, Kleidung, Zugklassen, Unterbringung im Abteil, sanitäre Anlagen und Stromversorgung. Transsibirische Eisenbahn – unterwegs Ausrüstung Das Gepäck wird allein durch die Beschränkung des Hin- und Rückfluges bestimmt, oft 20 kg. Mitzunehmen sind wenigstens: Badelatschen, Regencape, Toilettenpapier, Reiseapotheke, Mückenschutz, Gastgeschenke, Plastiktüten, Stadtpläne, weiterlesen…

Russland – Transsibirische Eisenbahn (Teil 1)

Russland – Transsibirische Eisenbahn Eine Idee stand am Anfang, die es umzusetzen galt, eine Eisenbahnverbindung vom Ural bis nach Sibirien. Ab 1891 wurde durch einen immensen Aufwand an Kosten, Material und dem Einsatz tausender Arbeiter begonnen. Erst 25 Jahre später war die Strecke endgültig erschlossen. Bis heute bildet diese legendäre Bahnstrecke von Moskau an den Pazifischen Ozean die Hautverkehrsader Sibiriens, die Landverbindung von Europa und Asien. Eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn ist etwas besonderes. weiterlesen…

Backpacking & Reiseinformationen für die Mongolei (Teil 1)

Backpacking & Reiseinformationen für die Mongolei: von A bis J Ärztliche Versorgung Zwischen der Mongolei und Deutschland besteht kein Sozialversicherungsabkommen. Ein Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist zu empfehlen. Bitte erkundigen Sie sich nach den Krankenkassen bzw. Krankenversicherungen, die in Mongolei anerkannt werden, da diese häufig wechseln. (Bisher waren nur drei deutsche Versicherer seit 1991 fast immer dabei: Allianz, HanseMerkur und ADAC.) Gut versichert mit der Auslandskrankenversicherung der HanseMerkur Seit 1991, besonders seit 2000, hat sich die medizinische weiterlesen…

Mongolei – Zu Pferd im Zentral-Aimak

Reisebericht Mongolei: Zu Pferd im Zentral-Aimak unterwegs im Gorki-Tereldsh Nationalpark »Als der Himmel die Zeit schuf, hat er davon genug geschaffen.« Mongolisches Sprichwort Aza treffe ich in seiner Wohnung. Zweimal bin ich bereits am Eingang des Wohnblockes vorbei gegangen. Es ist gar nicht so einfach die Baga-Toyruu-Straße zu finden, wenn lediglich die Hauptstraßen mit Straßenschildern ausgestattet sind. In Ulaanbaatar (Ulan-Bator) studiert er Soziologie. Gern lebt er, in der schönsten Hauptstadt der Welt, wie er sagt. weiterlesen…

Kalender – Mongolei 2018

Kalender – Mongolei 2018 Das Land Dschingis Khans Ein Inbegriff der Freiheit. Unberührte Natur abseits jeder Hast, Ruhe und Gelassenheit, das verspricht die Mongolei. Sie ist lebendig in ihrer Einfachheit, fasziniert durch ihre Kontraste zwischen Tradition und Moderne. Während der Norden atemberaubende Berglandschaften und frische Weiden zeigt, birgt der Süden Steppe, bizarre Felsformationen und die Wüste Gobi. So erliegt der Betrachter einer Faszination hervorragender Fotografien, die optimal in Szene gesetzt sind. Preis: 20,00 Euro Jahr: 2018 weiterlesen…

Mongolei Reiseführer: Ulan Bator – Gandan Kloster

Mongolei Reiseführer: Ulan Bator – Gandan Kloster Ein Hauch von Tibet vermittelt das Gandan-Kloster. Es ist das größte, noch aktive Kloster der Mongolei. Dem aufmerksamen Kenner entgehen kaum die architektonischen Wurzeln Tibets, welche der mongolischen Bauweise zu Grunde liegen. Die alten Traditionen des Buddhismus in der Mongolei nehmen wieder ihren Lauf. Das Kloster zeigt ein interessantes Stück Geschichte, Leben des Lamaismus und die tibetischen Wurzeln des mongolischen Buddhismus. Das Gandan-Kloster ist das größte, noch aktive weiterlesen…

Mongolei: Reportagen aus dem Land der Mythen

Mongolei – Reportagen aus dem Land der Mythen Wie sich die nomadische Mongolei zu einem konsumorientierten Land verändert hat, in dem westliche Lebensart mehr zählen als die alten Tugenden. Und warum daran auch der Kult um Dschingis Khan nichts ändert. »Wenn wir, ein ganzes Volk, in gemeinsamer Anstrengung und gemeinsamem Willen, zusammenkommen, so gibt es nichts auf der Welt, was wir nicht erreichen oder lernen könne.« (Süchbaatar) … Der Blick durch die Tür ist jeden weiterlesen…