Russland Reiseführer: Listwjanka und Port Baikal in Sibirien

Baikalsee – Das Tor zum Baikal

Russland Reiseführer: Listwjanka und Port Baikal in Sibirien

Baikal, Listwjanka, Russland, Sibirien, Friedhof, Bäume, Wasser

Baikal, Listwjanka, Russland, Sibirien

Das Tor zum Baikal – Listwjanka ist der am leichtesten erreichbare Ort am Baikalsee, dem größten Süßwasserreservoir der Erde. Er ist somit der meist besuchte Ort an den Ufern des Sees. Port Baikal, auf der gegenüberliegenden Angara-Seite gelegen, der Start- oder Endpunkt der alten Baikalbahn.

Mit  ausführlich  beschriebenen  Unterkünften,  Bootstouren  und  Ausflugszielen  am  und  auf dem Baikal, die teilweise auch einem Tagesausflug von Irkutsk aus genügen.

Listwjanka

Baikal, Listwjanka, Russland, Sibirien, Straße, Bäume, WasserListwjanka ist der von Reisenden meist besuchte Ort am Baikalsee. Nicht nur, weil er am leichtesten und bequemsten erreichbar ist, vielmehr weil er sich für einen Tagesausflug von Irkutsk aus bestens eignet. Der ursprünglich von Fischern und Seefahrern errichtete Ort hat in den letzten fünf Jahren einen Aufschwung zum Tourismus erlebt. Es gibt reichliche ausgeschilderte Wanderrouten, was um den Baikal noch sehr selten der Fall ist, ein Dutzend zu Fuß erreichbare Aussichtspunkte und das Baikalmuseum. Von hier aus kann der Besucher bequem eine Rundfahrt auf dem Baikalsee starten oder nach Port Baikal übersetzen, um von dort aus über die Baikalbahn den See zu erkunden.

Baikalmuseum: Haltestelle Ortseingang, am Fährhafen, uliza Akademitscheskaja 1. Es zeigt die größte Sammlung der Tier- und Pflanzenwelt des Baikals, gleichzeitig auch einige Aspekte zu dessen Umweltsituation. Seit 2004 das Aquarium eröffnet wurde, in welchem auch Baikalrobben zu sehen sind, hat der Besucherstrom enorm zugenommen. Vor dem Museum befindet sich das Denkmal des Schriftstellers und Dramaturgen A. Wampilow. Geöffnet täglich 9 bis 19 Uhr, im Sommer bis 21 Uhr, Eintritt 500 Rubel, Kinder bis 12 Jahre 300 Rubel. Führungen auch in englischer Sprache.

Tscherski-Stein: (728 m) gleich oberhalb des Baikalmuseums beginnt der 1,5 Kilometer lange Fußweg zum Tscherski-Stein. Um den Baikal findet der Besucher einige Denkmäler für den großen Baikalforscher polnischer Abstammung. Von hier aus hat man einen schönen Blick über die Angara nach Port Baikal. 2004 wurde, beginnend einige Meter hinter dem Fußwegende, ein Skigebiet mit Lift eingerichtet.

Skigebiet: Tageskarte: 700 bis 1200 Rubel. Informationen gibt es im Baikal-Hotel (ehemals Intourist, siehe unten)

Nikolai-Kirche: Am Flüsschen Krestowka im alten Kern von Listwjanka gelegen. Sie wurde vom Kaufmann Sibirjakow in den 30iger Jahren des 19. Jahrhunderts gestiftet. Ursprünglich war sie als Steinkirche geplant, doch dann als Holzkirche errichtet worden. Zuerst wurde die Kirche in Nikola errichtet, einige Jahre später kam sie nach Listwjanka, wo sie ihren Platz direkt am Baikalufer fand. Mit dem Bau des Irkutsker Staudammes fand sie ihren heutigen Standort. Der Name stammt vom Heiligen Nikolai, dem Schutzheiligen der Fischer und Seefahrer. Im Sommer wird sie gern Besuchern gezeigt. Einfach einen Souvenirstandbetreiber vor der Kirche fragen. Einer hat immer einen Schlüssel.

Kunstgalerie Plamenewskowo: uliza Tschapajewa 76. Der Galerie der lokalen Maler wurde in den vergangen Jahren arg zugesetzt. Im Jahr 2003 starb sein Initiator Wladimir Plamenewski (1946 – 2003) überraschend. Seine Schwester Ludmilla und sein Bruder Alexej versuchen seither die Galerie in seiner Tradition fortzuführen. Doch im Januar 2004, nach einem Brand, mussten auch sie beinah wieder von vorn beginnen. Die Galerie zeigt ein breites Spektrum von lokaler Gegenwartskunst. Geöffnet täglich 10 – 18 Uhr, Sommer bis 20 Uhr.

Am Kap: Am Ende der uliza Partisanskaja (Verlängerung der Uferstrasse) oberhalb des Observatoriums verläuft auf halber Höhe parallel zur Steilküste hin ein kleiner Pfad. Hier findet der Besucher, besonders der Botaniker viele typische Pflanzen für die Baikalgegend.

Liedermacher-Theater: am Ende der uliza Ostrowskowo 45. Eine wahre Bereicherung des kulturellen Lebens von Listwjanka. Hier treten im Sommer beinah täglich bekannte Gruppen und Künstler auf. Neben Liedermachern finden sich auch andere Musikrichtungen wie Rock, Blues und Jazz. Das Theater bietet auch eine Übernachtungsmöglichkeit.

Russland, Baikal, Hafen, Schiff, Gewässer

Russland, Baikal, Hafen, Schiff

Bootstouren: Am Passagierhafen liegen kleine und große Kutter, die zu einer Fahrt über den Baikal einladen. Und meist ist auch der Kapitän nicht der Besitzer des Schiffes. Der Preis für eine Stunde Fahrt sollte vor dem Einsteigen geregelt werden. Auf dieser Seite der Angara liegt er zwischen 2500 und 3000 Rubel für ein Schiff.

Mehrtagestouren sollte man auch hier im Voraus in Irkutsk buchen. Die meisten Schiffe sind vom Typ „Jaroslawez“. Für den Tourismus sind sie umgebaut worden und fassen acht Leute plus zwei Mann Besatzung. Sollte man einen Koch wünschen, so sollte ein Passagier weniger an Bord gehen. Es gibt viele Betreiber, die gern mehr Personen in ihrem Kutter aufnehmen, gegen einen reduzierten Preis pro Person. Davon ist dringend, der Sicherheit wegen abzuraten, zumal man höchstens 100 bis 200 Rubel für alle Passagiere spart. Diese Schiffe waren ursprünglich als Lasten- und Fischkutter gedacht und sind eigentlich Flussschiffe. Aus diesem Grund, da sie nicht mehr als 1,50 m Wellenhöhe vertragen, fahren sie lediglich am Ufer des Baikals entlang.

Reiten: Spezielle Reittouren bietet Konnij Tourist an. uliza Doroschnaja 13, ca. 60 km vor Listwjanka

Tauchen: Tauch Zentrum “Tri Ismerenija”, uliza Gorkowo 5 a. Das Hauptbüro befindet sich in Irkutsk: uliza Barrikad 24 a/3, 664007 Irkutsk

 


mehr zum Thema Russland / Sibirien und Baikalsee:


Unterkünfte

Baikal-Hotel: (ehemals Intourist) uliza Akademitscheskaja 13, nahe des Baikalmuseums, EZ ab 1200 / DZ ab 1800 Rubel pro Nacht, Mittelklasse. Betreiber des örtlichen Skigebietes. Informationen

Herberge im Liedermacher-Theater: uliza Ostrowskowo 45, Schlafsaal (ca. 10 Personen) und Selbstverpflegter, Toilette im Hof, 250 Rubel pro Nacht.

Ferienhaus Derewenka: uliza Gornaja 1, Holzhäuschen mit WC und Heizmöglichkeit, für 2, 3 oder 4 Personen, Haus ab 3500 Rubel, DZ ab 2000 mit Frühstück. Informationen (auch in englisch)

Hotel Priboi: uliza Gorkowo 101, Betonbau, renovierte Zimmer, Bett  im Schlafsaal ab  800 Rubel, Doppelzimmer mit Frühstück ab 3500 Rubel. Informationen

Hotel Baikalskije Terema: uliza Gornaja 16, sehr komfortables Hotel im altrussischen Stil, Restaurant, bietet auch Ausflugsmöglichkeiten an, DZ mit Frühstück (Sommer) ab 4000 Rubel, (Winter) ab 3000 Rubel, Einzelzimmer (Sommer) 3800 Rubel, (Winter) 2800 Rubel.

Herberge des Informationszentrums “Pribaikalski Nationalpark”: uliza gorkowo 39, Selbstverpfleger, Banja vorhanden, Informationen erhalten Sie im Büro des Nationalparks

Inzwischen  hat  sich  Listwjanka  beinah  ganz  dem  Tourismus  verschrieben,  so  findet sich hier jede Hotelkasse.

Post: uliza Gorkowo 49

Geld: Sberbank, uliza Gorkowo 49, Geldautomat im Baikal-Hotel

Essen: Restaurant Priboi, gleich am Fährhafen, orientalische Küche

Restaurant: Proschly Wek, an der Uferstraße auf halber Strecke zwischen Baikal-Museum und Ortskern

Souvenir: kleine Stände am Hafen, Bushaltestelle Endstation

 

Baikal, Listwjanka, Russland, Sibirien, Friedhof, Bäume, Wasser

Port Baikal ist ein kleines verschlafenes Fischerdorf.

Port Baikal

Das kleine Dorf, an der Mündung der Angara gelegen, erstreckt sich zwischen dem Kilometer 72 und 74. Die Bezeichnung an der alten Baikalbahn nach Kilometern hat sich seit der Errichtung dieser Strecke eingebürgert, obgleich die alte Strecke bis Kilometer 70 unter Wasser liegt, seit die Angara in Irkutsk angestaut wird.

Seit den 50ziger Jahren des 20. Jahrhundert verlor der Ort deutlich an Bedeutung. Zuerst wurden die Fährverbindungen über den Baikal eingestellt, danach die neue Transsib-Verbindung von Irkutsk nach Sludjanka eingeweiht, bis 1961 mit der Bau einer asphaltierten Straße nach Listwjanka folgte. Zu diesem Zeitpunkt nahm Listwjanka die Vorherrschaft am Baikalsee ein.

So ist Port Baikal ein kleines verschlafenes Fischerdorf. Vom Bahnhof hat man einen schönen Blick über die Angara zum Tscherski-Stein und beinah gegenüber des Bahnhofsgebäudes, welches in aller Eile renoviert wird, steht der alte Leuchtturm.

Zug- und Schifffahrt mit der Baikalbahn: Im Sommer, zwischen Mai und Oktober, gibt es zwei Züge von Irkutsk nach Port Baikal.

Abfahrt Irkutsk Bahnhof (Baikalbahn): Mittwoch zwischen 7.30 und 8.30 Uhr und Samstag zwischen 7.30 und 8.30 Uhr. Dieser Zug hält nicht an jedem Haltepunkt wie die Elektritschnaja, sondern macht stattdessen längere Pausen, beispielsweise für einen Spaziergang. Ankunft in Port Baikal (der Bahnhof – russisch: Vokzal befindet sich am Kilometer 72 in der uliza Vokzalnaja) gegen 20.00 Uhr. Die Ankunftszeit kann sich erheblich verschieben, z. Bsp. wegen eines Steinschlages, verschüttete Tunnel, umgestürzte Bäume, doch hauptsächlich wegen Warten auf noch nicht zurückgekehrte Fahrgäste (Touristen). In Port Baikal ist eine Übernachtung notwendig, wer mit der Baikalbahn wieder zurück fahren möchte. Die Baikalbahn startet Donnerstag zwischen 7.30 und 8.30 Uhr und Sonntag zwischen 7.30 und 8.30 Uhr nach Irkutsk, Ankunft gegen 23.00 Uhr.

Tipp: Wer nur bis Port Baikal und nicht zurück bucht, sollte, sofern er mit dem Schiff nach Irkutsk reisen möchte, die Schiffsfahrkarte gleich mit der Zugfahrkarte buchen, da das Schiff immer überfüllt ist. Andere Rückfahrten nach Irkutsk: siehe Listwjanka obig.

Zugtouren – Anbieter:

RZD Tour: Reisen im Retrozug, 5000 Rubel pro Person, buchbar in den Büros in Moskau oder St. Petersburg, Vor Ort Vertrieb im Bahnhof Irkutsk.

Krugobaikalski Express: Irkutsk, bul. Ggagarina 68, Haus G, von 3500 – 4500 Rubel, je nach Reiseklasse, für Verpflegung plus 1700 Rubel, vermittelt auch Unterkünfte entlang der Baikalbahn-Route.

Baikalsee, Listwjanka, Russland, Sibirien, Fähre, Port Baikal

Baikalsee – Listwjanka – Port Baikal

Fährverbindung zwischen Port Baikal und Listwjanka: Es gibt eine ganzjährige Autofährverbindung:  8.15, 11.15, 16.15, 18.15, 20.45 Uhr,  Abfahrt Port Baikal: 6.40, 10.45, 15.30, 17.15, 20.15 Uhr (Sommerfahrplan)

Bootstouren: Am Fährhafen liegen immer einige Kutter und Ausflugsschiffe, die je nach Wetter zur Verfügung stehen. Die Preise liegen hier wesentlich höher als in Listwajnka. Für eine Stundenfahrt auf dem Baikal kann man mit bis zu 2000 Rubel rechnen, mehr sollte man allerdings nicht zahlen.

Mehrtägige Fahrten sollten in einem Touristenbüro in Irkutsk gebucht werden. Baikalhostel, uliza Lermentowa 136, Wohnung 1 im Erdgeschoss, Tel.: 384092, bietet auch Ausflüge und Wanderungen.

Unterkünfte:

KrugobaikaIskaja: uliza Gornaja 33, DZ ab 2000 Rubel

Pension Nadeschda: uliza Perwomaiskaja 17, Bett ab 750 Rubel

Post: uliza Vokzalnaja 8, gleich am Bahnhof. uliza Vokzalnaja – Bahnhofstrasse

Geld: Sberbank, uliza Vokzalnaja 8

Essen: direkt am Kilometerstein 73, immer den Bahnschienen folgen. Der Bahnhof befindet sich am Kilometer 72.

Souvenir: uliza Vokzalnaja 6

Baikal, Listwjanka, Russland, Sibirien, Omul, Fisch, Bäume, Wasser, Port Baikal

Anreise nach Listwjanka

Bus: aus Irkutsk vom Busbahnhof Oktjabrskaja Revoluzija 11. Der Busbahnhof befindet sich am Ende der Timirjasewa Uliza, nahe des Dekabristen Museums. Anfahrt mit der Straßenbahn Linie 4 zum Busbahnhof (Fahrplanauskunft in Irkutsk: Tel.  209115 oder 209411) Bus Nr. 524 und 526 täglich 9, 14.30, 16.30, 19 Uhr, im Sommer circa Juli und August fährt der Bus auch um 7 Uhr. Listwjanka hat zwei Haltestellen: Baikalmuseum am Ortseingang (hier befindet sich auch die Anlegestelle für die Fährschiffe nach Port Baikal) und Endstation Hafen. Nach Irkutsk vom Hafen: täglich 7, 11, 16.45, 18 Uhr. (Fahrtzeit 1.30 h, einfache Fahrt 120 Rubel)

Vom Parkplatz (uliza Timirjasew) am Zentralen Markt fahren auch Linientaxis nach Listwjanka.

Hinweis: alle Fernlinienbusse fahren erst ab, wenn sie ausreichend besetzt sind. Fahrkarten können nur am Schalter im Busbahnhof erstanden werden. Öffnungszeiten 7 – 18 Uhr täglich, außer Sonntag. Wer den ersten Bus nach Listwjanka erreichen möchte, sollte sich bereits ca. 6.30 Uhr vor einem der beiden Gittertüren zum Verkaufsschalter einfinden.

Mit dem Linientaxi, welche ebenfalls vom Busbahnhof in Irkutsk abfahren, geht es schneller und bequemer, allerdings ist der Preis doppelt so hoch. Sollte der Reisende doch den letzten Bus verpasst haben, so hat Listwjanka auch einen Taxistand an der Endstation: Tel. 67 10 69.

Schiff aus Irkutsk: Anlegestelle östlich des Staudammes im Stadtteil Solnetschny (Prospekt Marschala Schukowa 98 b) – zu erreichen vom Bahnhof mit dem Bus Nr. 16 zur Haltestelle Pristan Raketa, vom Kirowplatz Bus Nr. 3 und 5 zur Endhaltestelle, von dort 500 m zu Fuß. Alle Fahrtzeiten müssen vorher erfragt werden, Beschaffung der Fahrkarten über Touristikbüro im Hotel Baikal oder an den Verkaufsstellen (täglich 10 bis 19 Uhr geöffnet) der Anlegestellen. Die Billetts sind in jedem Fall einen Tag im Voraus zu kaufen.

Das Tragflächenboot „Raketa“ verbindet die Orte Port Baikal, Listwjanka, Bolschije Koty und die Sandbucht miteinander, Juni bis September 2 x täglich, ca. 500 Rubel. Wer nach Boschije Koty unterwegs ist, sollte die Rückfahrt im Voraus buchen, von dort sind die Schiffe immer voll.

 


Reiseführer für Russland:

  • Heike Mall und Roger Just; Baikalsee: Handbuch für Reisen in die Baikalregion, Vorauflagen bei Reise-Know-How Verlag erschienen jetzt BoD, 2017, sehr gut recherchierter Reiseführer (bei amazon ansehen)
  • weitere Sibirien Reiseführer bei amazon ansehen

Rundreisen / Flüge nach Russland:

 


Sibirien – Reportagen aus Russland, dem Land der Sagen

Sibirien - Reportagen aus Russland, dem Land der Sagen

Sibirien – Reportagen aus Russland, dem Land der Sagen

Ab nach Sibirien, da ist es kalt: undurchdringlicher Urwald, eintönige Tundra, Dauerfrostböden, der Kältepol. Klischees über Klischees, Legenden und Sagen durchziehen unser Wissen, nähren unsere Ahnung. Doch Sibirien heißt, wenn man es aus der Sprache der alten Nomadenvölker übersetzt, nichts weiter als schlafende Erde.

Wagen wir den Weg, benutzen wir die Schneise, welche uns die Transsibirischen Eisenbahn nach Osten vorgibt, bis in den letzten Winkel. Begleiten wir Eisenbahner der Fernostbahn, stoßen wir zu den Wölfen im Baikal-Lena-Naturreservat vor und tauchen ein in die Religion des Lamaismus im Kloster Ivolginsk.

November 2013 – ISBN: 978-3-7322-8689-8 – 120 Seiten – 41 s/w Fotos – 9,99 Euro

Inhaltsverzeichnis  |  Leseprobe  |  eBook  |  Kindle Edition  |  Buch bestellen


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.